KIS - Kärntner Institut für Seenforschung

A_millstaetter_April16_558_a02_03.JPGB_koelnbrein_1430_a01_88.jpgC_Grünalgen_a03.JPGD_schindlerschoepfer_a10_01.jpgE_IMG_2418.JPGF_secci_scheibe_566_a02_08.JPGG_V.aureus24_588_a03_22.JPGH_cyclops_sp_618_a02_03.jpgI_Tauchbild.jpgJ_kis_ausflug2011_a02_43.JPGK_utricularia_sp_a02_02.JPGL_20171009_162353.jpgM_DSCN2495.JPGN_bepr_gradens_wangenitzs_55.JPGO_zubringer_loelling_f29_a02_07.JPGP_fisch_methodik_a20_02.JPGQ_salv_alp_648_a02_01.JPGR_DSC00182.jpgS_benthos_f24_p050801_a01_66.jpgT_klausur_ggm_2019_a02_02.JPGU_Paracladopelma_sp.JPGV_anisopt_a02_01.JPGW_benthos_f24_p050801_a01_63.jpgX_Cymbella.lanceolata_100X.jpgY_Batrachospermum gelatinosum.JPGZ_bosmi_cor_558_03.JPG
17.09.2020
Infoblatt "Augentierchen im Bleistätter Moor"

Am 13. Juli 2020 ist im Absetzbecken des Bleistätter Moores ein rötlich bis gelb-grünlicher Belag an der Wasseroberfläche aufgefallen. Der Oberflächenfilm zog sich bandförmig entlang des Ufers. Nach wenigen Tagen war der Oberflächenfilm im Nordbecken wieder verschwunden. Unter dem Mikroskop waren zahlreiche Rote Augentierchen zu erkennen.




Details